Computer Integrated Documentation Pro 4

So einfach und benutzerfreundlich war die Bedienung noch nie!

Mit unserer leistungsfähigen CID-Software können Sie bis zu 32 Anlagen und Geräte steuern, Prüfzyklen programmieren und Ihre Daten dokumentieren. Sie erhalten alle wichtigen Geräteparameter auf einen Blick, können komfortabel Ihre Zyklen programmieren und Ihre Messergebnisse auswerten. Ebenso kann die CID-Software ereignisgesteuerte E-Mails versenden, damit Sie immer über die Funktion Ihres Gerätes informiert sind.

  • Alle wichtigen Gerätedaten auf einen Blick
  • Umfassende Kommunikationsmöglichkeiten
  • Darstellung aller laufenden Tests in Ihrem Labor zur effizienten Testplanung
  • Komfortable Eingabe von Prüfzyklen
  • Übersichtliche Auswertung der Messergebnisse
  • Kommunikation zum Gerät über RS 232, RS 485 oder Netzwerk konfigurierbar
  • Online-Monitorfunktion für weitere Rechner im Netzwerk

Status-Übersicht:

Die neue Version CID-Pro 4 besticht durch Ihre einfache, selbsterklärende Bedienung. Alle Funktionen sind als Symbol- und Menü-Leiste vorhanden. Außerdem werden wesentlich mehr Informationen einer Anlage dargestellt, die zum Teil frei editierbar sind.

Status-Übersicht
  • Anzeige aller angeschlossenen Anlagen (Kammernamen und Kammerstatus).
  • Darstellung aller analogen und digitalen Kanäle der ausgewählten Anlage.
  • Angabe des Status der ausgewählten Anlage (Programm- oder Handbetrieb, Fehlermeldungen).
  • Bildschirm wird dynamisch aufgebaut – Vermeidung von überflüssigen Elementen.
  • Darstellung aller Funktionen mittels Symbol- und Menüleiste. Alle Symbole besitzen eine Tooltext-Beschreibung.
  • Kurze aber aussagekräftige Auflistung der Meldungen aller Anlagen.
  • Der Kammername ist nach eigenen Bedürfnissen frei editierbar.
  • Umstellung der Sprache zur Laufzeit: Deutsch, Englisch und Tschechisch
  • Hilfe im PDF-Format
  • Unterstützte Betriebssysteme Microsoft Windows 10, 8, 7, Vista, XP (32- und 64 bit), Windows 2000 + SP3

Editor:

Erstellen Sie einfach und komfortabel Ihre Prüfzyklen-Programme. Den neuen CID-Pro 4-Editor haben wir um viele hilfreiche Funktionen erweitert, die Ihnen die Benutzung noch einfacher machen, z.B. Zeilen oder Zeilen-Blöcke kopieren und einfügen, genaue Steigungen berechnen oder Programme als Vorlagen-Module speichern.

Editor
  • Erstellen, Ändern oder Löschen der Prüfzyklen-Programme.
  • Definieren von Wertezeilen, Schleifen, bedingte Sprünge oder Unterprogramme im Prüfprogramm.
  • Setzen der Zeitbasis eines Programms: Sekunden, Minuten oder Stunden.
  • Zoomen eines bestimmten Bereichs, um die Werte genauer zu setzen.
  • Zoomfunktion auf 20 Ebenen.
  • Darstellung aller Funktionen mittels Symbol- und Menüleiste. Alle Symbole besitzen eine Tooltext-Beschreibung.
  • Detailangabe aller Kanäle der ausgewählten Zeile.
  • Kopieren von Zeilen oder ganzen Blöcken um diese wieder einfügen zu können.
  • Erstellen oder Verschieben eines Punktes in der Grafik mittels Doppelklick auf den neuen Punkt.
  • Laden der zuletzt geöffneten Prüfprogramme.
  • Speichern von Programmen als Vorlagen, die als Modul wieder eingefügt werden können.
  • Definieren einer festen Steigung von einem Punkt (z.B. -5K/min Kühlen oder 5K/min Heizen)
  • PDF-Ausdruck

Grafische Messdatenauswertung

Erstellen Sie eine Aufzeichnung Ihres laufenden Prüfzyklen-Programms, die alle analogen und digitalen Kanäle speichert. Werten Sie anschließend die erstellten Messergebnisse aus und konvertieren Sie diese bei Bedarf in Microsoft® Excel.

Grafische Messdatenauswertung
  • Anzeige der kompletten Messergebnisse.
  • Ausblendung von Kanälen, die nicht dargestellt werden sollen.
  • Mit den zwei Cursorn werden mittels Auswertung Differenzen und Dauer berechnet.
  • Auswahl von Echtzeitanzeige (Datum und Uhrzeit) oder relative Angabe (z.B. Minuten).
  • Zoomen eines bestimmten Bereichs, um die Auswertung genauer durchführen zu können.
  • Zoomfunktion auf 20 Ebenen.
  • Die Skalierungen der analogen Kanäle können sowohl rechts als auch links in der Grafik dargestellt werden.
  • Darstellung der Cursor auch in den digitalen Kanälen.
  • Darstellung aller Funktionen mittels Symbol- und Menüleiste. Alle Symbole besitzen eine Tooltext-Beschreibung.
  • Standard-Konfiguration der Darstellung von analogen und digitalen Kanälen kann gewählt werden: Die ersten 4 analogen und 4 digitalen Kanäle werden mit Standard-Soll-Ist-Farben versehen.
  • Laden der zuletzt geöffneten Messergebnisse.
  • Erweiterte Suche nach Messdateien.
  • Messdateien von gleichen Anlagen können zusammengefügt werden.
  • Optimierte Microsoft® Excel-Export-Funktion mit Anpassungsoptionen.
  • Messergebnisse in einer Tabelle anzeigen (komplett oder innerhalb der Cursor-Positionen).
  • PDF-Ausdruck bzw. Protokollierung

Visualisierung

Visualisierung
  • Mit diesem neuen Menü haben Sie die Möglichkeit, die Umgebung Ihrer Anlagen visuell mittels Hintergrundbild und Kammerbildern der einzelnen Anlagen darzustellen. Die Kammern können in ihrer Größe, Position und ihrem Aussehen benutzerdefiniert angepasst werden.
  • Mit einer Mausbewegung über die Anlage werden die wichtigsten Informationen dargestellt.

Vernetzung

Vernetzung
  • Die Kommunikation zu den Anlagen ist über RS232, RS485 oder Netzwerk frei konfigurierbar. Außerdem besteht eine Online-Monitor-Funktion für weitere Rechner im Netzwerk.

Spezielle Menüs für Temperatur-Schockprüfschränke

Spezielle Menüs für Temperatur-Schockprüfschränke
Spezielle Menüs für Temperatur-Schockprüfschränke2
  • Mit dem speziellen Schocktest-Menü haben Sie eine besonders übersichtliche Darstellung Ihrer Schocktestanlage. Ob obere Warmkammer, untere Kaltkammer oder Fahrkorbtemperatur – Sie haben alle Angaben auf einen Blick.
  • Mit dem Schocktest-Editor lassen sich bequem Standard-Schocktest-Prüfprogramme erstellen.

Computer Integrated Documentation Pro 4.01 - QV

Qualified Software System

Die Software CID-Pro 4.01 QV ist speziell für die Benutzer konzipiert worden, die nach den Regelwerken der „Good Manufacturing Practice“ (GMP) oder GLP (Good Laboratory Practice) arbeiten müssen, so wie sie bspw. von der EU im EU-GMP-Leitfaden oder der FDA im 21 CFR Part 210/211 festgelegt sind. Das Gleiche gilt für Anwender, die die Software im Zusammenhang mit der Herstellung von Medizinprodukten / Medical Devices einsetzen und somit ebenfalls nur computergestützte Systeme verwenden dürfen, die nachweislich validiert / qualifiziert sind.

Die Herstellung von Arzneimitteln oder Medizinprodukten muss mit validierten Prozessen und mit Hilfe geeigneter Ausrüstungen erfolgen, so dass jederzeit die Patientensicherheit, Produktqualität und Datenintegrität gewährleistet ist. Sofern nun Klimaprüfschränke in diesem Kontext eingesetzt werden, ist deren Steuerung und die Verarbeitung der aufgezeichneten Daten als kritisch im Sinne der Kriterien Patientensicherheit, Produktqualität und Datenintegrität anzusehen. Aus dieser Einstufung folgt, dass alle beteiligten Geräte, Maschinen, Systeme validiert werden müssen.

Die Validierung des computergestützten Systems CID-Pro 4.01 QV folgt dem von der PIC/S vorgeschlagenen Systembegriff und den Validierungsansatz des GAMP 51: Der hier verfolgte Validierungsansatz bringt diejenigen Validierungsaktivitäten ein, die vom Systemlieferanten wirkungsvoll unterstützt werden können, wie z.B. die Systemspezifikation, die Testplanung (IQ und OQ) und das Schulungskonzept. Die Erstellung, der für den Betrieb und die Administration notwendigen SOPs, kann aufbauend auf dem QV-Benutzerhandbuch, der technischen Spezifikationen und den Hinweisen zu Monitoring und Desaster Recovery erfolgen.

1 GAMP 5 - Ein risikobasierter Ansatz für konforme GxP-computergestützte Systeme, 2008


Qualified Software System
Qualified Software System

Auszug aus CID-Pro 4.01.006 - QV Darstellung einer RC-Messdatei mit zusätzlichen Informationen wie Meldungen, Eigenschaften, Status und Inhalte.


Übersicht der CID-Pro 4.01 QV Version

Neuer Messdatenaufbau
Die neuen Messdaten beinhalten neben Messwerte auch Meldungen, Programme und Konfigurationen, die mit einer Prüfsumme gegen Missbrauch gesichert werden.
Datenauswertung
In der überarbeiteten Messdatenauswertung werden alle Messwerte und Meldungen mit angezeigt, Programme und Konfigurationen können gespeichert werden.
Messaufzeichnung automatisieren
Um Messdaten von einer Prüfanlage zu bekommen muss eine Aufzeichnung aktiviert werden, sobald die Anlage in Betrieb geht.
Bedienteil sperren
Beim Senden eines Prüfprogramms an die Anlage für den Automatik-Betrieb oder beim Start der Anlage im manuellen Betrieb, wird das Bedienteil in den Sperrmodus versetzt, so dass die Anlage nur über das PC-System gesteuert werden kann, aber nicht über das Bedienteil der Anlage selbst.
Messdatenauswertung mehrsprachig
Die neue Mess- bzw. Aufzeichnungsdatei beinhaltet die Kanal-Informationen in den zwei System-Sprachen - Deutsch und Englisch.
Audit Trail
Change Control
Qualifizierungsdokumentation nach GAMP bestehend aus:

- IQ Installation Qualification
(System, Software Installation, Benutzerverwaltung, Anlagenvernetzung, Datensicherheit)

- OQ Operation Qualification
(Testanweisungen, Funktionstests)

Die aufgezeichneten Daten werden manipulationssicher gespeichert!

Zusatzinformationen der RC-Messaufzeichnung

Meldungen
Datum, Uhrzeit, Anlagennummer, Benutzer- und Meldungs-Informationen werden angezeigt.
Wichtig:
farbliche Kennzeichnung von Fehler- und Warnmeldungen!
Eigenschaften
Bezeichnung, Kommissionsnummer, Anlagen-Typ, PC-Name, Zusatzinformationen, Anzahl Messungen und Meldungen, und eine Korrekturüberprüfung der richtigen Daten werden angezeigt.
Status
Kommentar, Start- und Endzeit und Anzahl analoger und digitaler Kanäle
Programme und Konfigurationen
Gespeicherte Programme und Konfigurationen können ausgelesen und gesichert werden.
Qualified Software System3

Systemanforderungen

  • Microsoft Windows 7/Vista/XP (32- und 64 Bit), Windows 2000 Service Pack 3 oder höher
  • freie serielle bzw. Ethernet-Schnittstelle
  • freien USB-Port für einen Hardwareschlüssel (Dongle)